Fahrradspezialist seit 1978 in Hanau

1978

Otto Kolbe eröffnet ein Fahrradgeschäft in Hanau
Er beschäftigt seinen Werkstattmann und ehemaligen Amateur im Straßenrennen Friedrich Landau im neu eröffneten Geschäft und nennt dieses
Fahrrad Landau

1980
Friedrich Landau übernimmt das von Otto Kolbe gegründete Unternehmen

1987
Michael Landau ist seit April im väterlichen Betrieb tätig. Hochwertige, qualitativ besser ausgestattete Räder werden im Sortiment aufgenommen, um als Fachgeschäft bestehen zu können.

1989
Die Top Mountainbike Marke Scott wird in das Sortiment aufgenommen und ist seit dem fester Bestandteil.

1990
Auf Anregung von Michael Landau werden die leerstehenden Geschäftsräume nebenan ebenfalls angemietet und die trennende Mittelwand entfernt. Somit verdoppelt sich die Fläche der Geschäftsräume.

1991
Gründung der Fahrrad Landau GmbH
Michael und Friedrich Landau leiten die Firma gemeinsam.

1994
Friedrich Landau gibt die Leitung der Fahrrad Landau GmbH in die Hände seines Sohnes Michael.

1996
Michael Landau legt die Prüfung zum Zweiradmechanikermeister vor
der Handwerkskammer Rhein-Main ab.

1997
Koga Miyata, die Premium Marke der Fahrradbranche bietet eine
Belieferung an. Fahrrad Landau ist sich der Ehre bewusst, und bedient seitdem Koga Kunden auf höchstem Niveau.

2001
Stefan Göbel, der erste Auszubildende als Zweiradmechaniker, legt seine Prüfung mit Auszeichnung als Landessieger Hessen ab
Fahrrad Landau wird für seine hervorragende Ausbildungstätigkeit von der Bundesinnung für das Zweiradmechaniker-Handwerk geehrt.

2004
Auch der zweite Auszubildende in Folge, Mario Baumann, absolviert seine Prüfung mit Auszeichnung als Landessieger Hessen.

2006
Umzug in die neuen, größeren Geschäftsräume am Kurt-Blaum-Platz 2 in Hanau. Arbeits- und Ausbildungsplätze für insgesamt 6 Mitarbeiter
als Zweiradmechaniker oder Kaufmann des Einzelhandels sind geschaffen.

2013
Bis zum heutigen Tag ist Fahrrad Landau GmbH sich der Aufgabe bewusst, auch dem Nachwuchs eine Chance zu geben und bildet aus, sowohl als Kaufmann des Einzelhandels als auch zum Fahrradmonteur, bzw. Zweiradmechaniker.
Denn nur in der wohl durchdachten und strukturierten Ausbildung unserer Jugendlichen liegt die Stärke des Mittelstandes.